Aktuelle Entwicklungen im Projekt

Project in progress

Das DiASper-Projekt ist im August letzten Jahres gestartet und mit etwas zeitlicher Verzögerung durch die Corona-Pandemie haben wir mit der Arbeit begonnen. Nach intensiver Recherche von Lehrplänen, bestehenden Lehrinhalten und technischen Möglichkeiten entstanden erste Unterrichtskonzepte zunächst für den Bereich Mathematik und in Kürze folgen vom dänischen Projektpartner diese für Technologie sowie Technologieverständnis.

Im September konnten wir die erste Feedbackrunde zu den bereits vorliegenden Unterrichtskonzepten zur Mathematik mit den beteiligten Lehrkräften abschließen. Nach den Rückmeldungen werden die Konzepte nun überarbeitet.

Die in dieser Phase des Projekts beteiligten Schulen in Schleswig-Holstein haben zur praktischen Arbeit vor Ort 3D-Drucker vom DiASper-Projekt erhalten, mit denen die Konzepte nun auch mit Schüler*innen zunächst der 6. und 7. Jahrgangsstufen umgesetzt werden können. Die Erfahrungen fließen in die weitere Überarbeitung ebenfalls ein.

Mit der Teilnahme an der Aktion "Rent-a-Scientist" der KielRegion haben wir am Gymnasium Kronshagen am 21. September bereits mit einer 6. und einer 7. Klasse an im Projekt entstandenen Aufgaben zu der Verbindung von Mathematik und 3D-Druck arbeiten können. Die Resonanz war durchaus positiv und die Schüler*innen hatten Spaß an der Umsetzung mit Hilfe eines CAD-Programms, Tablets/Notebooks und den 3D-Druckern.

zurück